ihr wisst genau, dass ihr uns liebt

  Startseite
  Über...
  Archiv
  Was hier los ist
  Wo wir zum Saufen hingehn
  Unsinnige Wörter& Versuch deren Herkunft zu klären
  Unsinnige Wörter II - niemals sagen!
  KSJ, das Leben und der Rest!^^
  Glotz oof!-ouvriez les yeux!
  Gästebuch
  Kontakt
 



  Links
   Ein stiller Beobachter beobachtet
   Tweety stays ironic



http://myblog.de/sukas-lifestyle

Gratis bloggen bei
myblog.de





siffig-siffiger-Grimmerthaler ZeLa!-.-°

Endlich wieder eine Nacht (die 1. in diesen Ferien!) im eigenen Bett geschlafen, warm geduscht und frische Croissants zum Fr?hst?ck gegessen. Also besser kanns mir dann nun nicht gehen nach einem absolut verregeneten Zeltlager im undichten Zelt (ich lasse mal unerw?hnt, dass es schon zu schimmeln anfing und fast eingest?rzt w?re, nein, das w?re wohl zu viel...), in dem es unglaublich nach H.s Socken gestunken hat.
Wahrscheinlich hat uns nur purer Galgenhumor bei Laune gehalten.*g*
Neben apokalyptischen Unwettern, 2 ?berf?llen und furchtbar abwechslungsreichem Essen (Nie wieder Toast! Nie mehr Nudeln!!) gibts zu sagen, dass S. ab Dienstag fr?h allein war, da F. nach erfolglosem(HAHA!) ?berfall E. und I. mitgenommen hat.;_;
Ger?chte:
K.s B?cher verkaufen sich total schlecht, deshalb verschenkt er sie jetzt an ungl?ubige Chamer und Regensburger. Damit wenigstens die sie lesen "w?nscht" er sich schlauerweise eine Rezension von ihnen.*gerissen-gerissen*
H. hat seinen F?hrerschein im Lotto gewonnen, da er bei einem derma?en verplanten Fahrstil einfach nicht bestanden haben kann.*g*
S. hat in der letzten Nacht mit G. und H. ein bisschen zu viel gebechert. Sie lernts wohl nie, wann man aufh?ren muss...
Was glaubt ihr wohl? Schimmeln feuchte Zelte wenn man sie zu fr?h abbaut?JA? dito...
Stimmt es, dass H. sich das Fluchen abgew?hnen will?
Wurden G. S. und H. tats?chlich aus dem Amberger M?c Kotz geschmissen, weil sie zu sehr gestunken haben???
Und sonst? Wer mit wem???(Namen aus pers?nlichen Gr?nden nachtr?glich ge?ndert*g*)
E. ist der festen ?berzeugung H. und F. w?ren eine Spur puzziger als sonst. Wer wei??
Was lief da zwischen H. und J.?!
Ist R. einfach nur komisch?
Will X. was von Y.?
Und wen findet wohl S. toll?
Kl?rt mich bitte auf!(nein, nicht das was ihr denkt!tz...)
Hab euch lieb und bis bald!

PS: Und was macht eigentlich K.? Vagen Ger?chten zufolge befindet sie sich im Moment im nebeligen Dartmoor, z?hmt wilde Pferde und lebt auf versyphten mittelalterlichen Burgen wo sie lustig Chucks verkauft. Sp?ter hoffentlich mehr, denn ich vermiss sie schon total... ;_;

PPS:Man h?rt, nette Leute versuchen mithilfe von WUDU Zaubern zu bewirken, dass H. die Haare ausgehen...Wieso???Is doch soein netter Kerl!
5.8.05 14:22


Werbung


sad but true.

Hallo ihr Lieben!
Wieder mal ein Eintrag ?ber die Liebe...
Liebe...ganz eindeutig das meistgenannte Stichwort bei der Frage nach dem Sinn des Lebens. Trotzdem find ich da gerade gar nix positives dran. Bin momentan eher der Auffassung sie macht alles kaputt. M?glicherweise nur deshalb, weil heute der 8. August ist. *pessimistische Stimmung verbreit* Naja.
Was meint ihr? Kommt irgendwann doch noch der wei?e Schimmel auf dem strahlenden Prinzen? (ne mist, das war ja umgekehrt...)

8.8.05 16:58


I seem to be enjoying myself

My dears!

Ich bin gl?cklich.
Warum?
Nun ja, ich bin gerade aus einem sehr sehr strapazi?sen Wohnmobil-England-Urlaub heimgekehrt. 13 Tage auf 10m? mit meiner Familie. Bemerke: Mit meiner Familie. 13 Tage. DREIZEHN, tu sais?
Es folgen die Vorteile, die das Leben zu Hause dem Vagabundenleben des Wohnmobilurlaubs gegen?ber hat:
1. Mein Zimmer erscheint mir doppelt so gro? wie normal. Mindestens.
2. Ich bewundere den Ganzk?rperspiegel im Flur.
3. Ich staune ?ber die Vielfalt von Kleidungsst?cken, die sich mir bietet.
4. Ich kann mich im Bett aufsetzen ohne mir den Kopf zu sto?en.
5. Ich kann auf einem Stuhl sitzen ohne angeschnallt sein zu m?ssen (zumindest die meiste Zeit)
6. Ich wache auf und sehe Kurt Cobain (Poster) und nicht die F??e meiner Schwester.
7. Ich kann einschlafen, weil die Schnarcher durch mindestens eine Wand von mir getrennt liegen.
8. Sich im Bett umdrehen erzeugt keine erdbebenartigen Wackler.
9. Meine Nahrung besteht nicht nur aus Dosenfutter und Toast.
10. Ich kann das Wasser beim Gesichtwaschen so lange wie ich will laufen lassen, ohne dass ein Wassertank leer wird.
11. Man kann sich im Bad um die eigene Achse drehen ohne sich wo anzusto?en.
12. Man muss nicht erst die gesamten Fenster verh?ngen, bevor man sich umziehen kann.
13. Es gibt hier 3 verschiedene Klos zur Auswahl.
14. Es gibt kein einziges Waschbecken, bei dem es zwei H?hne gibt: Einen, bei dem eiskaltes Wasser herauskommt und einen, bei dem br?hend hei?es herauskommt.
15. Die Dusche sieht nicht aus wie ein Metallrohr, aus dem zuf?llig Wasser heraustr?pfelt.


Damit sei diesem Aspekt gen?ge getan.
Kommen wir zu den erfreulichen Seiten Englands.

1. Die H?user sehen alle sehr alt und romantisch aus.
2. Es gibt sch?ne kleine Hafenst?dtchen, die an "Fluch der Karibik" erinnern und genug Stoff f?r unz?hlige Piratengeschichten liefern.
3. Im Dartmoor gibt es wilde Pferde.
4. Es gibt sogar Sandstr?nde und Palmen (teilweise bin ich mir - mit Buena Vista Social Club - wirklich wie in S?damerika vorgekommen und nicht wie in S?dengland)
5. Es gibt dort nette Leute, die sich gerne mit einem unterhalten.
6. Die sch?nen mittelalterlichen Burgen und St?dte sind allemal einen Besuch wert.
7. Die haben keine Kirchen, sondern MONSTERKATHEDRALEN bei deren Anblick es jedem den Atem verschl?gt. H?tte mich fast verlaufen.
8. die alten Opas sind so gut gelaunt, dass sie wie wild irgendwelche Circle-Dances auff?hren und es einem auch noch beibringen.
9. Nichts ist sch?ner als ein gem?tlicher Abend in einer alten Scheune mit Folkmusik, Bier und Tanz.
10. Ich k?nnte sterben f?r Cornish Icecream.
11. Ich war in der original HMS Victory, mit der Admiral Nelson 1806 die Seeschlacht von Trafalgar entschied.
12. Ich war im l?ngsten gotischen Deckengew?lbe der Welt.
13. Ich war am Arsch der Welt (dem westlichsten Punkt Englands - Land's End. N?chste Stadt nach dem Wasser: New York!)
14. Die englischen Parks mit dem kurz geschnittenen Rasen sind eine Wohltat f?r ersch?pfte F??e.
15. Ich hab Brasilianischen Riesenrhabarber gesehen, dessen Bl?tter ungef?hr so gro? sind wie mein Dad. o0

That's it, believe it or not.
Jemand, der jetzt ganz schnell unter die Dusche h?pft und sich freut, dass er morgen S. wiedersieht. *huhui*
11.8.05 23:23


Holidays are going on- Suka is bäck!

Ja, hallo erstmal!

Ich wei? gar nicht ob ihrs wusstet, aber: WIR SIND WIEDER DA! Nun ja, wenn mans mal realistisch betrachtet sind wir morgen schon wieder weg. An dem wundersch?nen Bodensee, der hoffentlich kein Hochwasser hat. Das w?r extrem schei?e.
Da euch unsere grandiosen , vor Humor triefenden Beitr?ge dann 4 Tage lang fehlen werden, hier ein paar kleine Anekdoten vom Weltjugendtag und aus Regensburg, bevor mich wieder die wahnsinnig anspruchsvolle Besch?ftigung des Kofferpackens in Anspruch nimmt. hach ja!

10.8. :"Nachfeier-vom-Grimmerthaler-Zeltlager"bei K.
Wenn ich euch was raten darf: ?bernachtet nicht im Kofferraum eines Opel Vectra, wenn selbiger eigentlich voll mit Koffern, Taschen und undefinierbarem andern Zeug ist. Am n?chsten Tag tut euch alles weh. Schlechter ist dann nur der Besitzer des Autos dran, der sich zwecks Platzmangel bei 8? den Schlafsack mit 2 weiteren Personen teilen musste.

11.8.- 16.8. : Tage der Begegnung/ Regensburg
Hot Spots:
K. und S., in der ?u?erst charmanten Begleitung von B. H. und W., sind auf dem Weg vom Schlafquartier zum Headquarter(Oberm?nsterplatz). Dabei kommt ihnen ein Mann entgegen. Dieser mustert sie kurz von oben bis unten und kann sich dann folgenden Kommentar trotz aller Bem?hungen nicht verkneifen: " Boah, seids ihr h?sslich!" na danke.
Sukas Theorie: Er war Ausl?nder und hat ganze einfach die W?rter " h?sslich" und "wundersch?n" verwechselt. Na, wem passiert sowas nicht mal, hm?

B. mit richtigem Namen Steve, ist Experte auf dem Gebiet von Kriechtieren, mit Spezialgebiet "Kalakaken in D?nerbuden". So konnte er einem beunruhigten D?berbudenmann nach einem einzigen ge?bten Blick versichern: " N?, also sie haben keine Kalakaken" Seine tragische Geschichte als Amerikaner, mit fr?h verstorbener Mutter die einem Beduinen Stamm angeh?rte, wird demn?chst als Buch erscheinen. Wir halten sie selbstverst?ndlich auf dem laufenden.

Verflucht sei: ATV.
Diese absolut aufdringlichen Fernsehheinis nahmen sich echt die Dreistigkeit heraus uns nicht nur bei der etwas...blamablen Begr??ung unserer Tschechischen G?ste zu filmen sonder uns auch am Sonntag! fr?h um 7!! mit ihren Kameras beim Aufstehen!!! zu filmen!!!!. M. warf verst?ndlicherweise mit Kissen und sprach uns damit allen aus der Seele.

16.-21.8. Weltjugendtag
K?nnt ihr euch vorstellen wie unglaublich widerlich das Essen des sogenannten ?Weltjugendtags-Catering? war? So widerlich, dass man es sp?ter gar nicht mehr essen durfte, weil es ?belkeit, Brechreiz und Durchfall verursacht hat und man es aber trotzdem gegessen hat, weil alles was es sonst gab noch widerlicher war? H. hat unter diesen Umst?nden sogar seinen "biologisch-abbaubaren" L?ffel gegessen. (Nur damit ihr euch ein Bild machen k?nnt)
K?nnt ihr euch des weiteren vorstellen, wie es ist auf einem rie?igen Feld unter freiem Himmel zu ?bernachten wenn M?use ?berall rumlaufen, penetrantes Flutlicht einem ins Gesicht leuchtet und der Tau alles um einen rum feucht und naja, -ich will nicht schon wieder widerlich schreiben- versypht werden l?sst? Stellt euch vor, soeine depperde Kerze f?llt dann auch noch um und alles ist voller Wachs. So oder so ?hnlich.
Nat?rlich wars aber auch toll. Keine Frage. Die Stimmung war unglaublich. Fragt sich nur wo man jetzt das Geld f?r Sydney auftreibt...


Tja, was war heute wahr und was haben wir uns ausgedacht? Konnten sie unterscheiden zwischen Wirklichkeit und Fiktion? Oft bietet das Leben einem viele ?berraschungen. Bis zum n?chsten mal.

Ich bin Jonathan Frakes. (wer wei??!)
24.8.05 23:12





Verantwortlich für die Inhalte ist der Autor. Dein kostenloses Blog bei myblog.de! Datenschutzerklärung
Werbung